Hochzeitsanzug

Anzüge für Hochzeit und andere festliche Anlässe

 

Angebot

Hochzeit – Komplett – Set

- Hochzeitsanzug
– Maßkonfektionsanzug
– Maßhemd
– Hochzeitsweste mit Krawatte und Einstecktuch
statt 1099,-€  nur     699,-€

 

Der festliche Anzug

Zu den Pflichten eines Gastes gehört es, durch das äußere Erscheinungsbild zu einem harmonischen Ambiente beizutragen
Bei der Kleiderordnung “Festliche Kleidung” trägt der Herr deshalb üblicherweise einen dunklen Anzug. Es muß dabei nicht zwingend schwarz getragen werden,
ein dunkles anthrazit, dunkelblau oder sehr dunkles grau sind heuzutage durchaus üblich. Wer den dunklen Anzug trägt, sollte ihn nur in Begleitung eines weißen Hemdes – am besten mit Doppelmanschette – und elegant- dezenter Krawatte tragen.
Beim “Hochzeitsanzug” sind je nach Location und Zeit durchaus auch helle Stoffe möglich. Einstecktuch und Fliege/Krawatte oder Plastron sollten aber selbstverständlich sein. Letzteres nur beim Dreiteiler, also dem Anzugs mit Weste. Die Weste ermöglicht zu späterer Stunde auch mal die legere Variante “Jacket abgelegt”, ohne dabei gleich halb bekleidet zu erscheinen.

Der Smoking

Ein Smoking oder Dinnerjacket ist die passende Garderobe für einen halbformellen Dresscode. Der halbformelle Abend Dresscode ist heute üblich für Hochzeiten und auch andere gesellschaftliche Anlässe. Dieses Jacketts verlangt nach starken Farben.

Traditionell wird das Jackett in Schwarz getragen, auch häufig in Weiß und Elfenbein, passend zum Brautkleid. Ist das Jackett weiß oder elfenbeinfarben, sollten die Hosen im gleichen Farbton oder in Schwarz gewählt werden. Die Revers des Jacketts sind entweder ein Schalkragen oder steigende Revers, die mit Seide besetzt sind, die Hosen haben einen Seidenstreifen an der Außennaht. Ein weißes Hemd mit einem Kent- oder Klappkragen, eine schwarze Fliege, Manschetten und hochglänzendeschwarze Schuhe sind Teil des halbformalen Dresscodes. Dazu Ein unifarbenes, weißes oder farbiges Einstecktuch. Ein Kummerbund und eine Hemdnadel sind eine gelungene Ergänzung.

Der Frack

Ein Frack ist eine Jacke mit einem Schwalbenschwanz, welche zu sehr festlichen und wichtigen Anlässen getragen wird. Diese Kleiderordnung gilt als formale Abendgarderobe. Traditionell werden schwarzer oder mitternachtsblauer Stoff und passende Hosen gewählt. Die Hosen sitzen höher als die modernen tiefsitzenden Anzughosen.

Dazu empfiehlt sich eine weiße Weste, die mit dem Anzug getragen wird.

Das Hemd sollte weiß mit Klappkragen und einfachen französischen Manschetten sein. Dazu eine weiße Fliege. Die Schuhe sollten aus schwarzem, glänzenden Leder sein.

Wir empfehlen dazu: ein weißes Einstecktuch, einen Zylinder und weiße Handschuhe.

 

Der Stresemann

Ein Stresemann ist die übliche Jacke für ein formelles Ereignis am Tag. Er ist der ideale Anzug für formelle Hochzeiten und alle Arten von gesellschaftlichen Ereignissen am Tage. Bei der Auswahl des Stresemanns gilt: schwarze und graue Jacken wirken am elegantesten, da sie mit graugestreiften Hosen, polierten schwarzen Schuhen und Hosenträgern getragen werden können. Traditionell ist eine graue Weste, heutzutage können sie auch passende, kontrastierende oder auffallende Farben wählen. Dazu empfiehlt sich ein Hemd mit Klappkragen und einfachen Manschetten, vorzugsweise mit einem Plastron. Sollten Sie einen eher lockeren Look unter Ihrem Stresemann bevorzugen, so ist die Alternative ein formelles Hemd mit einem Kent-Kragen, doppelten Manschettenknöpfen und eine lange Krawatte.

Sie können Ihrem Stresemann leicht einen Hauch von Glamour verleihen.

Wir empfehlen dazu Folgendes:

Ein glattes oder gemustertesEinstecktuch, eine Krawattennadel. einen Zylinder, weiße Handschuhe und einen Spazierstock oder Schirm.